Erfolgreiche Dämmung für Mensch und Maschine

Erfolgreiche Dämmung für Mensch und Maschine

Referenz

Mit der neuen Remise II in der Duilestraße ist die Stadt Innsbruck nun fit für die Zukunft. Bis zu 27 Zuggarnituren finden in der modernen Halle ein heimeliges Zuhause. Und auch die Mitarbeiter freuen sich über das ganzjährig angenehme Raumklima dank ROCKWOOL Steinwolle-Dämmung.

In der kalten Jahreszeit ist die Arbeit in ungeheizten Hallen erbarmungslos. Im Sommer zeigt sich ein oft anderes Wetter-Extrem – auch nicht gerade behaglich. Dem Reinigungspersonal in der neu eröffneten Remise II in Innsbruck bietet sich ganzjährig ein angenehmes Raumklima. Das elliptisch geformte Stahldach der Remise II ist vollflächig mit ROCKWOOL Platten aus Mineralwolle ausgelegt. Ein Teil der Halle steht auf dem bereits isolierten Bestandskeller eines ehemaligen Logistikgebäudes. Den Boden der zugebauten Halle schützen XPS-Platten vor eindringender Kälte.

„Für das derzeit größte Infrastrukturprojekt neben dem Brenner Basistunnel gab es eine europaweite Ausschreibung“, berichtet Hans-Peter Köll von den Innsbrucker Verkehrsbetrieben. Gefordert waren vorrangig Wärmedämmung und Brandschutz. Schalldämmung ist laut Martin Franzmair von der Innsbrucker Immobilien Service GmbH, die für Projektmanagement und örtliche Bauaufsicht zuständig war, kein prioritäres Thema, da die Remise inmitten eines Gewerbe- und Industriegebietes liegt und in der Halle in der Hauptsache Reinigungsarbeiten durchgeführt werden.

Geeignetes Raumklima für Mensch und Maschine zu schaffen, war nicht einfach. Der Innsbrucker Architekt Werner Thönig plante die 140 Meter lange, 35 m breite und 9 m hohe Remise als ellipsenförmigen, auf einem Sockel schwebenden und dynamisch wirkenden Baukörper. Die Remise fungiert als Abstellhalle für 27 neue Straßenbahngarnituren, die ab Ende 2018 benötigt werden. „Es kam nur ein Dämmstoff in Frage, der der unterschiedlichen Krümmung problemlos folgen kann“, so Thönig. Das war Pentarock von ROCKWOOL, ein elastischer, komprimierbarer Steinwolle-Dämmfilz - die Lösung für gebogene Leichtdachkonstruktionen mit erhöhten Anforderungen an den Wärme- und Schallschutz. Die Dämmplatten wurden in unterschiedlichen Stärken in die Remise II integriert: 6.700 m² mit je 100 mm, 4.500 m² komprimiert auf 80mm und 2.200 m² komprimiert auf 60 mm. Der Bau der Remise II fand zwischen Juni 2016 und Dezember 2017 statt, das Budget inklusive Gleisanlagen, Zulaufstrecke und Fahrleitungen lag bei 17,3 Mio Euro.

Dämmung für Mensch und Maschine

„Von Anfang war klar, dass die gesamte Halle wärmegedämmt sein muss“, berichtet Architekt Werner Thönig. Einerseits haben die neuen Zuggarnituren eine sehr empfindliche Elektronik an Bord, weshalb die Hallentemperatur nicht unter 12 Grad sinken darf. Andererseits sieht das Arbeitsstättengesetz bei Beschäftigung von Reinigungspersonal eine Raumtemperatur von mindestens plus 18 Grad vor. Als geeignetes Dämm-Material für die Ein-Dach-Lösung bot sich Pentarock mit einem Lambdawert von 0,035 an. Auch die Verarbeiter fanden dieses Produkt bestens geeignet für diesen außergewöhnlichen Einsatz. Der durch die ellipsenförmig gebogenen Stahlträger entstehende Höhenunterschied sowie Durchbrüche am Trapezblech wurden mit ROCKWOOL Brandschutzprofilfüller ausgeglichen. Pentarock entspricht allen Anforderungen des Brandschutzes - mit einem Schmelzpunkt von mehr als 1.000 °C sorgt Pentarock aktiv für vorbeugenden baulichen Brandschutz (Euroklasse A1) und garantiert damit ein feuersicheres Straßenbahn-Hotel.

Foto: ROCKWOOL HandelsgmbH

Die Remise II in der Innsbrucker Duilestraße (Foto: IVB/Berger) Die Remise II in der Innsbrucker Duilestraße (Foto: IVB/Berger)
Back