Rat & Tat

Flachdach - Welche Dämmung für welchen Dachaufbau?

Je nach Befestigung muss eine Flachdachdämmung bestimmte Anforderungen erfüllen. Deshalb sind die Dämmplatten von ROCKWOOL speziell für die unterschiedlichen Dachaufbauten entwickelt worden.

Mechanische Befestigung – Dämmstoffe, die der Belastung standhalten

Auf Trapezprofilen oder Holzunterkonstruktionen erfolgt die Befestigung des Dachaufbaus in der Regel mechanisch. Hierbei wird die Dachabdichtung zusammen mit der Wärmedämmung und der Dampfsperre mechanisch mit der Tragschale verbunden. Die Oberfläche des Dämmstoffs muss bei mechanisch befestigten Dachaufbauten lastverteilende Funktionen übernehmen, um Beanspruchungen, zum Beispiel durch Setzgeräte oder Heißluftschweißgeräte, standzuhalten.

ROCKWOOL bietet Dachdämmplatten an, die besonders druck- und biegefest sind und ein hohes Tragverhalten aufweisen. Die Dämmplatten Hardrock 038, Hardrock 040, Durock Austria 038, Georock 037 und Georock 040 verfügen beispielsweise über eine Zweischichtcharakteristik und bieten damit viele Vorteile, wie eine erhöhte Punktbelastbarkeit und eine gute Begehbarkeit, die sich in der Praxis deutlich bemerkbar machen.

Verklebte Dachaufbauten – Dämmstoffe, die Halt geben

Auf Massivdecken erfolgt die Lagesicherung des Dachaufbaus gegenüber Windsoglasten in der Regel durch Verklebung. Der Dämmstoff wird dabei direkt auf dem Untergrund aufgebracht. Anschließend wird die Dachabdichtung auf die Dämmung geklebt oder geschweißt.

Um die Haftung der verklebten oder aufgeschweißten Abdichtung sicherzustellen, bietet ROCKWOOL spezielle Dachdämmplatten mit mineralvlieskaschierter Oberfläche (Georock MV, Keprock MV) oder anorganisch beschichteten Oberflächen (Megarock) für den verklebten Dachaufbau an. So kann die bestmögliche Ausführungs- und Verarbeitungsqualität erzielt werden, die bei verklebten Dachaufbauten von entscheidender Bedeutung ist.

Dachaufbauten mit Auflast – Dämmstoffe, die die Last tragen

Eine weitere Möglichkeit der Lagesicherung des Dachaufbaus im Flachdach ist das Aufbringen einer Auflast (zum Beispiel Kiesschüttung) auf die Dachabdichtung. Dies ist in der Regel bei Betondecken der Fall. Als Wärmedämmung sind bei dieser Art der Befestigung nichtbrennbare, druckbelastbare Steinwolle-Dachdämmplatten hervorragend geeignet.

Metalldächer – Dämmstoffe mit System

Bei der Dämmung von Metalldächern im Flachdach wird der Zwischenraum zwischen Tragschale und metallischer Wetterschale komplett mit komprimierbarer oder druckbelastbarer Dämmung ausgefüllt. Steinwolle-Dämmstoffe – entweder als Dämmfilz oder als Dämmplatte – eignen sich hierbei hervorragend.
Die Dämmeffizienz von Metalldächern verbessert sich durch die Verwendung möglichst wärmebrückenfreier Dämmsysteme, d. h. keine oder nur wenige durchgehende Verbindungselemente, deutlich.

Was muss bei der Flachdachsanierung beachtet werden?
Rat & Tat Was muss bei der Flachdachsanierung beachtet werden?
Rat & Tat

Was muss bei der Flachdachsanierung beachtet werden?

Mehr erfahren
Kontaktieren Sie uns
Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns

Bei Fragen rund um ROCKWOOL, unsere Produkte und Services finden Sie hier die passenden Ansprechpartner.
Back