Rockpur

Feuchtigkeitserhärtender Einkomponenten-Polyurethan-Kleber für die Verklebung von druckbelastbaren Mineralwolle-Dämmstoffen.

  • temperaturbeständig von -40 °C bis +100 °C
  • flexibel, nicht versprödend
  • systemgeprüft
  • einfach zu verarbeiten
  • sicher im Verbund
  • leicht schäumend, gleicht daher Unebenheiten aus
  • lösemittelfrei
Datenblatt Rockpur herunterladen
Rockpur

Gut zu wissen

Anwendungsbereich

Rockpur ist speziell für die Verklebung von Wärmedämmstoffen, insbesondere von druckfesten Mineralwolle-Dämmstoffen, geeignet.

Lieferprogramm

Drucken
Inhalt kg/Metallkanne
6,5

Lieferform: Metallkannen

Verarbeitung

  • Rockpur ist in Strang-Streifenform auf den Untergrund aufzutragen. Der Strangdurchmesser muss ca. 8 mm betragen (ca. 50 g/m Strang).
  • Anschließend ist sofort der Kontakt zum Dämmstoff unter leichtem Druck herzustellen.

Bei der Verklebung von Dämmstoffen untereinander ist der Verbrauch um 1 Streifen pro m² zu erhöhen.
Bei der Verklebung von Dämmstoffen sind die Verarbeitungshinweise des Herstellers und die Hinweise in den Flachdachrichtlinien zu beachten.

Aushärtung

Je nach Temperatur, Umgebungsfeuchtigkeit und Klebstoffschichtdicke beträgt die Aushärtezeit ca. 2 – 6 Stunden. Hohe Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit verkürzen die Aushärtezeit.

Verbrauch

Flach- und flachgeneigte Dächer

Regelverbrauch bei ROCKWOOL Dachdämmplatten für
Windlastzone II, Binnenland, scharfkantiger Traufbereich:

  Eckbereich (F) Randbereich (G) Innenbereich I (H) Innenbereich I (I) 
Gebäudehöhe  Streifen pro m² (g/m²)      
bis 10 m  6 (300)  5 (250) 3 (150) 3 (150)
> 10 bis 18 m 7 (350) 6 (300)  4 (200) 3 (150)
 > 18 bis 25 m 8 (400) 6 (300)  4 (200)  3 (150)
Die Mindestwerte dieser Tabelle gelten für geschlossene Gebäude. Bei höheren Windlasten z.B. offene Gebäude (Innendruck) oder exponierter Lage ist ein zusätzlicher Klebeauftrag zu berücksichtigen. Die Windlast ist nach ÖNORM EN 1991-1-4 zu ermitteln und die Bemessungslast für einen Klebestreifen mit mind. Ø 8 mm beträgt 0,4 kN/m.

Achtung:

Bei Verklebung auf Trapezblechen ist immer eine zusätzliche mechanische Linienbefestigung im Eck- und Randbereich anzuordnen und bei Georock/Durock als Grunddämmlänge ist die maximale Windsoglast mit 2,5 kN/m² begrenzt.
Bei Windsogwerten über 3,6 kN/m² ist die reine Verklebung der Dämmplatten untereinander und auf der Dampfsperre nicht mehr ausreichend und es müssen zusätzliche Maßnahmen geplant werden.

Untergrund

Geeignet:

  • Beton, Mauerwerk (ggf. mit Voranstrich)
  • Holzwerkstoffe
  • Stahltrapezbleche (zusätzliche lineare Befestigung im Dachrandbereich erforderlich)
  • Bitumenbahnen mit festsitzender Bestreuung
  • alle für die PUR-Verklebung geeigneten Dampfsperren

Nicht geeignet:

  • nicht tragfähige Untergründe
  • talkumierte Flächen
  • fettige oder ölige Flächen
  • PE-Folien und PE-beschichtete Dampfsperren
  • verschmutzte oder verstaubte Flächen

Verlegehinweis

Die Klebeflächen müssen fett- und ölfrei sein. Flächige Wasseransammlungen sind abzutrocknen. Nicht unter +5 °C und über +50 °C verarbeiten.

Rockpur ist nicht für die Verklebung von Dachabdichtungen geeignet.

Ergänzende Produkte

Downloads

BR Flachdach (1)
Broschüre Dämmung von Flachdächern

Die Flachdachprodukte von ROCKWOOL bieten einen hohen technischen Standard und erfüllen so die gestiegenen Anforderungen.

DB Flachdach (1)
Datenblatt Rockpur

Feuchtigkeitserhärtender Einkomponenten-Polyurethan-Kleber für die Verklebung von druckbelastbaren Mineralwolle-Dämmstoffen.

    Drucken
    Back